titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

ALK will bessere Hinweise auf Parkplätze in der Innenstadt

Königstein – Die Suche nach freien Parkplätzen in der Königsteiner Innenstadt kann sich an manchen Tagen und zu manchen Zeiten zu einem echten Ärgernis entwickeln. Dabei gibt es sogar zu Spitzenzeiten häufig noch freie Parkplätze – doch die wollen erst gefunden sein.

Als Hilfsmittel bei der Parkplatzsuche schlägt die Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK) vor, die vorhandenen öffentlichen Parkplätze besser auszuschildern. Entsprechende Hinweistafeln sollten an den Einfahrten zur Kernstadt aufgestellt werden, schreibt die unabhängige Wählergemeinschaft in einem Antrag für das Stadtparlament. Nicht nur Ortsfremde würden nicht alle Parkmöglichkeiten in der Kern- und Altstadt kennen, so dass der Parkplatzsuchverkehr einen hohen Anteil des innerstädtischen Verkehrs ausmache, erläuterte der ALK-Stadtverordnete Günther Ostermann.

In der Kernstadt und der Altstadt sei eine ganze Reihe öffentlicher Parkplätze vorhanden, so der Stadtverordnete. Neben der zweigeschossigen Tiefgarage unter der Stadtgalerie an der Klosterstraße und dem Parkplatz Stadtmitte gebe es ein öffentlich nutzbares Parkdeck hinter dem Ärztehaus an der Kirchstraße sowie die Parkflächen „Milchhof“ am Burgweg, am Rathaus sowie am Luxemburger Schloss (Amtsgericht).

Entsprechende Hinweisschilder sollten an den Hauptzufahrtsstraßen in die Kern- und die Altstadt an der Frankfurter Straße, am Ölmühlweg und an der Adelheidstraße aufgestellt werden, um auf die vorhandenen Parkmöglichkeiten hinzuweisen. Zusätzlich solle die Anzahl der jeweiligen Stellplätze angegeben werden. Außerdem wünscht sich die unabhängige Wählergemeinschaft ALK, dass die Zahl der noch vorhandenen freien Parkplätze an den mit Schranken abgesperrten Parkflächen wie der Tiefgarage unter der Stadtgalerie angezeigt wird.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert