titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

hr3-Kürbisfest lockt viele Besucher in den Opel-Zoo

Elefant Tamo untersuchte seine Kürbisse bei der Kürbisfütterung am hr-Kürbisfest, das tausende Besucher in den Opel-Zoo führte, ganz genau. Foto: Opel-Zoo

Kronberg. – Kronberg war Samstag die hessische Kürbis-Hauptstadt. hr3 und der Opel-Zoo hatten zum „hr3-Kürbisfest“ eingeladen. Über 3.000 Besucher fanden von 9 bis 18 Uhr ihren Weg auf das Zoo-Gelände. Sie konnten auf einer hr3-Familien-Safari jede Menge rund um den Kürbis entdecken und dabei unter anderem hr3-Moderatoren und den Zoo-Direktor kennenlernen.

Zentrale Anlaufstelle war die hr3-Bühne gegenüber dem Elefantenhaus. Hier gab es Musik, Talks und Radio zum Anfassen. Wie arbeitet man mit Mikrofon und Aufnahmegerät? Wie schneidet man Töne zusammen? hr3-Moderatoren und -Reporter zeigten, wie’s geht. Tobi Kämmerer und Tanja Rösner von der hr3-Morningshow sowie Kate Menzyk und Christian Kaempfert von der „Kate Menzyk Show“ in hr3 beantworteten die Fragen der Besucher.

Großer Andrang herrschte beim Kürbisschnitzen, beim Kinderschminken und an der hr3-Fotobox. Auf einem Kürbismarkt gab es so ziemlich alles zu erstehen, was aus einem Kürbis werden kann: ob Kürbismarmelade, Kürbis-Chutney oder Kürbis-Secco. Außerdem bot das Zoorestaurant Sambesi an diesem Tag leckere Kürbisgerichte an.

Allerlei Wissenswertes gab es auch auf dem Kürbislehrpfad zu entdecken. Überall herrschte großer Andrang und die vielfältigen Ideen rund um den Kürbis sorgten für leuchtende Punkte im trüben Herbstwetter, vor allem jedoch für viele leuchtende Kinderaugen.

Sieger-Kürbis „Wilma“ kommt aus Bad Orb

hr3 präsentierte außerdem den Sieger der „hr3 Kürbiswette“ live im Opel-Zoo. Die Kita Friedrichstal aus Bad Orb im Main-Kinzig-Kreis hatte sich im Wettstreit mit über 1.600 Kitas und Kindergärten durchgesetzt. Der Sieger-Kürbis „Wilma“ wurde zu Beginn der Aktion Anfang Mai gepflanzt und seither von Kindern und Betreuern gepflegt. Das Prachtexemplar mit einem Umfang von 305 Zentimetern wurde für die Besucher auf einer großen Tierwaage ausgestellt. Das Ergebnis: „Wilma“ ist 212,55 Kilogramm schwer. (mw)

Weitere Artikelbilder:

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert