titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Kronberger Frauenwoche mit vielfältigem Programm

Kronberg (kb) – Nachdem im Jahr 2018 das Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ im Mittepunkt stand, rücken zur „Kronberger Frauenwoche 2019“ die Themen „Beruflicher (Wieder)einstieg, Geschlechtergerechte Bezahlung und die überparteiliche Initiative „mehrfrauenindieparlamente“ in den Vordergrund von Workshops, Vorträgen und Aktionen. „Demokratie funktioniert nur, wenn Frauen und Männer gleichermaßen beteiligt sind“, betont Kronbergs Gleichstellungsbeauftragte Heike Stein. Dies sei auch mit der Ausstellung „Kronberger Politikerinnen – 100 Jahre Frauenwahlrecht“ deutlich geworden. Und, so Heike Stein weiter: „Unsere Demokratie müssen wir mehr denn je im Europawahljahr 2019 gegen populistische Parteien und fremdenfeindliche Kräfte verteidigen. Demokratie ist Überzeugungsarbeit, das gilt für beide Geschlechter. Gleichberechtigung, so wie im Grundgesetz verankert, ist ein Versprechen, dass eingelöst werden muss. Frauenverbände in ganz Europa rufen zu proaktiver Gleichstellungspolitik, zu sozialer Gerechtigkeit, der Gleichstellung von Frauen und Männern auf dem europäischen Arbeitsmarkt, guter Bildungspolitik und der konsequenten Bekämpfung von Gewalt gegenüber Frauen und Kindern auf. In Kronberg wird traditionell die Kronberger Frauenwoche begangen, die sich unter anderem mit diesen Themen befasst. Beginn der Kronberger Frauenwoche 2019 ist am 1. März 2019, dem internationalen Weltgebetstag für Frauen. Kirchliche Angebote, wie Gottesdienst und gemeinsame Gesprächstreffen laden alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein.

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Kronberger Frauenwoche 2019:

Mittwoch, 6. März

16 - 18 Uhr, Stadthalle

„Mama lernt nie aus!“

Brigitte Palm-Backhaus richtet sich in diesem Workshop an alle interessierten Frauen und Männer. Diese lernen Apps zu bedienen, Fotos, Kontakte, Mails zu bearbeiten und erfahren was wichtig ist, um mehr Sicherheit im Netz zu haben. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Die Plätze sind begrenzt.

Donnerstag, 7. März

19 Uhr, Stadthalle

„Frauengesundheit = Darmgesundheit“

Andreas Mohr und Patricia Meier, Heilpraktikerinnen aus Kronberg und Friedrichsdorf erwarten die Teilnehmerinnen zu einem spanenden, informativen Vortrag und zu allerhand Tipps. Die Teilnehmerinnen erfahren Wissenswertes zum Thema Darmgesundheit. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Die Plätze sind begrenzt.

Donnerstag, 7. März

10 - 12 Uhr, Stadthalle

Internationales Frauenfrühstück

Frauen verschiedenster Nationalitäten treffen sich, tauschen sich aus, lernen die Geschichten der anderen Frauen kennen und knüpfen neue Kontakt. Keine Anmeldung erforderlich.

Freitag, 8. März

19 Uhr, Stadthalle

Verleihung des Kronberger Frauenpreises und des Nachwuchspreises

am Internationalen Frauentag

Im Festsaal der Stadthalle Kronberg sind die Bürgerinnen und Bürger zu einem Sektempfang mit anschließender Preisverleihung eingeladen. Ferner gibt es Informationsstände im Foyer. Um 19.30 Uhr beginnt die Preisverleihung mit einem musikalischen Rahmenprogramm. Keine Anmeldung erforderlich.

Samstag, 9. März

1 1- 14 Uhr, Stadthalle

Workshop „Berufung für Frauen – Einstieg, Umstieg, Gründung?“

Neue, andere berufliche Perspektiven werden untersucht. „Seien Sie Ihr eigener Chef! Was brauchen Sie dazu? Welche Unterstützung ist notwendig?“ Ein Mix aus Daten, Selbst-Reflektion und Finanzierungsmöglichkeiten sind Anstoß zur beruflichen Veränderung. Eine vertrauensvolle Umgebung und Expertinnen von „social-business-woman“ (Sabine Jehle und Christine Vonderheid-Ebner) erwarten die Teilnehmerinnen. Die Fachfrauen wissen, wovon sie reden und welche Möglichkeiten der Unterstützung für Interessierte möglich sind. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Die Anmeldung ist erforderlich.

Donnerstag, 14. März

8 - 20 Uhr, Stadthalle „Frauenbilder in journalistischen Medien – (Sexual)Objekt oder handelnde Persönlichkeit?“

Dr. Dorothee Beck von der Universität Marburg berichtet über das heutige Frauenbild u. a. in Werbung, Medien, Presse und Hörfunk. Bilder von Frauen und Weiblichkeit bedienen sich dabei häufig stereotyper Vorstellungen. Sie analysiert an Beispielen, welche Botschaften damit verbunden werden. Sie erarbeitet einen kritischen Blick, um Medienangebote besser zu hinterfragen und kompetenter auswählen zu können. Die Teilnahmegebühr beträgt 17 Euro. Die Anmeldung ist erforderlich. Alle Veranstaltungen finden in der Stadthalle, Heinrich-Winter-Straße 1 statt. Die Flyer zur Kronberger Frauenwoche liegen an den offiziellen Stellen aus. Anmeldungen und Informationen bei: Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, Heike Stein, E-Mail: gleichstellung[at]kronberg[dot]de, Telefon: 06173 - 7031040.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert