Nur noch zwei Monate bis zum 7. Benefizlauf

Wo früher feindliche Ritter die Burg umrundeten, traben im Mai wieder die Sportler auf den historischen Pfaden, die heuer durch Woogtal und Kurpark führen. Fotos: Archiv KöWo

Königstein (hhf) – Die Krokusse schauen schon wieder aus den Schneewehen heraus und die Feuerwehr hat die letzten Bäume von den Straßen gesammelt – trotz heftiger Gegenwehr setzt sich der Frühling unübersehbar gegen den Winter durch.

Bald gibt es keine Ausreden für ganze Tage auf dem Sofa mehr, das Kaminfeuer ist aus und der blühende Taunus ruft zur Bewegung vor der Haustür auf. Dann muss der Winterspeck schnell runter und die Kondition wieder hochgeschraubt werden, denn wenn die Natur in schönster Blüte steht, locken die Damen vom Lions-Förderverein Königstein Burg e.V. wieder zum Benefizlauf rund um das Königsteiner Wahrzeichen – mittlerweile schon zum siebten Mal.

Sogar für die nicht ganz so Sportlichen – obwohl statt Höchstleistungen ohnehin die gute Sache im Vordergrund steht – lohnt es sich, am Sonntag, 19. Mai, ab 11 Uhr im Kurpark vorbeizuschauen, wo ein buntes Rahmenprogramm den Benefizlauf längst zum Volksfest erweitert hat. Darüber freut sich nicht zuletzt auch die Stadtverwaltung, weshalb Bürgermeister Leonhard Helm und Sportdezernent Jörg Pöschl auch in diesem Jahr gerne wieder die Schirmherrschaft übernommen haben. Zahlreiche Rathausmitarbeiter/innen beteiligen sich im Dienst wie privat aber auch an der Großveranstaltung.

Zahlreiche Sponsoren stehen ebenfalls schon in den Startlöchern – viele sind nicht nur finanziell, sondern auch sportlich am Lauf beteiligt – und die Empfänger des Erlöses sind auch längst gefunden. Mit Bedacht wurden die „Lebenshilfe Hochtaunus“ und „Lebenshilfe Main-Taunus“ in diesem Jahr ausgewählt, die sich um Hilfe aller Art für geistig behinderte Kinder und Jugendliche in unserer Region kümmern.

Dabei geht es speziell um das Projekt „Familienunterstützender Dienst“ (FuD) der „Lebenshilfe“, hier noch einmal besonders um den Schwerpunkt der Gestaltung von gemeinsamen Freizeitaktivitäten, Ausflügen und Sport – ohne betreuende Eltern! Damit wird den Angehörigen eine „Atempause“ verschafft, während deren Schützlinge Selbstwertgefühl und Selbstbestimmtheit aufbauen, wichtige Schritte in ihrer Entwicklung hin zur gesellschaftlichen Teilhabe.

Selbstverständlich soll die Freude am Helfen wieder mit der Freude am Laufen verbunden werden, daher haben die Organisatorinnen vom Bambinilauf ab Jahrgang 2015 (350 Meter Strecke) bis zum 10-Kilometer-Kurs für Jogger ab Jahrgang 2001 wieder für jeden Laufwilligen ein passendes Angebot zurechtgeschneidert.

Da der Lauf bekanntlich in der Gruppe am meisten Spaß macht, empfiehlt es sich, so allmählich die exakten Daten unter www.benefizlauf-königstein.de zu sichten und mit Freunden und Kollegen in Kontakt zu treten (siehe auch www.facebook.com/BenefizlaufKoenigstein). Und nicht vergessen: Reguläre Anmeldungen sollten bis zum 12. Mai erfolgt sein; wer garantiert ein T-Shirt haben will, muss sich bis zum 30. April nominieren.

Weitere Artikelbilder:



X