titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Zeugen gesucht

Am Montag über 30 Mal: Falsche Polizeibeamte rufen wieder an

Königstein/Oberursel (hhf) – Von einer „wahren Flut an Anrufen falscher Polizeibeamter“ spricht eine Polizeimeldung, sie überschwemmte am Montagabend vornehmlich Bürgerinnen und Bürger von Königstein sowie in einem Fall auch eine Bürgerin in Oberursel. Wie insgesamt dreißig Bewohner von Königstein der Polizei im Verlauf des Montagabends mitteilten, wurden sie in der Zeit zwischen 20.45 Uhr und 22.50 Uhr von einem Unbekannten angerufen. Dieser gab sich als Kriminalbeamter aus und versuchte in der bereits hinreichend bekannten Masche bei den Angerufenen durch das Vorspiegeln bevorstehenden Straftaten für Unsicherheit und Angst zu sorgen. Glücklicherweise erkannten alle Angerufenen die Absicht des falschen Polizeibeamten und beendeten die Telefonate zeitnah, wodurch es in keinem Fall zu einem Schaden kam.

Die „AG SÄM“ (Abkürzung für Straftaten zum Nachteil älterer Menschen) der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

Die Erfahrung der KöWo-Redaktion zeigt, dass die Ermittlungsarbeiten umso besser vorankommen, je mehr Betroffene sich melden, von Interesse ist auch deren Adresse, daher ist es durchaus sinnvoll, sich auch nachträglich dort zu melden – durch die „eigene“ Telefonnummer der „AG SÄM“ besteht auch nicht die Gefahr, einen Notruf zu blockieren, stattdessen kann hier das Notwendige in aller Ruhe besprochen werden.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert