titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Leichtathleten machen Kinder fit für den Schulstart

Weltklasse-Zehnkämpfer Jan Felix Knobel besuchte die Teilnehmer des „startklar“ Ferienprogramms und stand den Schülern Rede und Antwort.

Königstein – Wenn sich Hochsprung und Geometrie treffen, Speerwurf auf unregelmäßige Verben folgt, liegt geballte Energie in der Luft: Beim Ferienprogramm „startklar“ des Königsteiner Leichtathletik Vereins (KLV) machten sich 15 Jungen und Mädchen unter Anleitung erfahrener Trainer und Pä-dagogen in der letzten Ferienwoche fit für das neue Schuljahr. Als Überraschungsgast besuchte Zehnkämpfer und Olympiateilnehmer Jan Felix Knobel das Feriencamp und stellte sich eine Stunde lang den Fragen der jungen Nachwuchssportler.

Die Sieben- bis Zwölfjährigen staunten nicht schlecht über das Trainingspensum von „zweimal täglich, außer samstags“ und wollten sämtliche Bestleistungen des KLV-Athleten auf die Sekunde und den Zentimeter genau wissen. „Ich bin nicht so der Sprintertyp, die Würfe liegen mir mehr“, verriet Knobel, der die 100 Meter dennoch unter elf Sekunden laufen kann – seine Bestleistung liegt bei 10,85 Sekunden. Als die neunjährige Hannah fragte, welches sein bislang größter Erfolg gewesen sei, fielen dem in Friedrichsdorf lebenden Architekturstudenten gleich mehrere Stationen seiner Zehnkampf-Karriere ein: die Olympiateilnahme in London, ein erster und ein dritter Platz in der Zehnkampf-Hochburg Ratingen „und vor allem der U20-Weltmeistertitel“, den er 2008 errungen hat. Sein nächstes großes Ziel: die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. Ein einziges Mal blieb Jan Felix Knobel eine exakte Antwort schuldig, irgendwann hat er nämlich aufgehört, seine Medaillen zu zählen. Aber „so rund 50 Hessenmeister-Titel“ seien es bestimmt, und sämtliche Urkunden würden daheim fein säuberlich in Ordnern gesammelt. Die Autogrammkarte, die Knobel zum Abschluss für jedes Kind persönlich signierte, dürfte einen Ehrenplatz in den meisten Kinder- und Jugendzimmern finden.

Mit seinem Ferienprogramm geht der KLV einen neuen Weg, um Kinder und Jugendliche nicht nur für die Sportart Leichtathletik zu begeistern, sondern vor allem um sie fit für den Start ins neue Schuljahr zu machen. Bei „startklar“ stehen vor- und nachmittags jeweils eine Stunde Sport und Spiel, Leichtathletik und Kondition sowie Lernen mit Spaß auf dem Plan. Möglich gemacht hatten das neue Projekt auch die KLV-Hauptsponsoren Hans-Otto Buxbaum und Michael Gruhn von der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), die sich gleich zweimal persönlich vor Ort einen Eindruck verschafften. Auch vom benachbarten Sportpark und dem Team von Miro’s Ristorante gab es tatkräftige Unterstützung.

Die Pädagogin Bettina Schweinsteiger, die das Programm in ähnlicher Form mit der Sportart Handball im Großraum München bereits seit mehr als zehn Jahren erfolgreich durchführt, zeigte sich vom Lerneifer der Königsteiner Kinder beeindruckt. Teilweise musste sie sogar noch Übungsblätter für die individuell zusammengestellten Lernordner nachproduzieren. Über die durchweg positive Resonanz von Kindern und Eltern freut sich auch Judith Wagemans. „Im nächsten Jahr gibt es ganz sicher eine Neuauflage von ‚startklar‘, verrät die Sportliche Leiterin des KLV, die sich sicher ist, dann eine noch größere Anzahl junger Athleten begrüßen zu können.

Das reguläre Leichtathletiktraining des KLV startet nach den Sommerferien wieder zu den gewohnten Zeiten, dienstags und freitags von 17 bis 19 Uhr auf dem Sportplatz „Altkönigblick“. Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert